GORGOL- Beiträge

Zeitreise auf Krücken

Leider sind all meine Zeichnungen aus Kindheit und Jugend unter die Räder gekommen. Das gestaltet einige der geplanten Zeitreisen schwierig - speziell die ins Alter von ca. drei bis vier Jahren. (weiter)

Zimmer frei - Schundzeichner bevorzugt!

Es ist mal wieder soweit: Zum 31.12.2022 zieht mein aktueller Mitbewohner nach über 4 Jahren aus. Jetzt könnte ich einfach 'ne Anzeige in einige der unzähligen Online-Vermietungsseiten packen ... (weiter)

Schlechter zeichnen durch ZURÜCK AUF LOS!

Es liegt auf der Hand, warum aus mir nie ein Zeichner wurde: weil ich nicht zeichnete! So einfach ist das. Der Bäcker backt, der Maurer mauert und der Zeichner zeichnet. Macht er’s nicht, ist ... (weiter)

Revolution und Konterrevolution

Mit 17 wurde ich Mitglied eines Perry-Rhodan-Clubs und kam in Kontakt mit der überregionalen Science-Fiction-Fanszene, dem sogenannten »Fandom«. Dadurch änderte sich einiges. Bald wurde ich ... (weiter)

Muskeln sind böse, falsche Muskeln verderblich!

1974 begann der Williams-Verlag mit der Publikation der wichtigsten US-Marvels auf deutsch - insgesamt 7 Comic-Serien, fast lückenlos alle Geschichten von Anfang an. Ein paar Jahre später wurde ... (weiter)

Mit dem Untertassenlineal ins Weltall

Die nächste verpasste Gelegenheit, zeichnerisch aufs Gaspedal zu treten, bot sich mir im Sommer 1971. Ich war zehn Jahre, als ich mit meiner Mutter unseren Stammkiosk betrat. Das Angebot an ... (weiter)

Ein Blick durchs Butterbrotpapier

Los geht’s mit der Forschungsreise! Ich werde herausfinden, warum aus mir kein Comiczeichner und auch kein Perry-Rhodan-Illustrator wurde! Noch in der Grundschule hielt ich mich für einen ... (weiter)

Kassensturz im Zeichnerkonto

Ok. Die Würfel sind gefallen, ich will und werde von nun an massig Energie in die Schundzeichnerei stecken. Aber zuerst mal sehen, was so auf dem Konto ist - dem Zeichnerkonto! Auf der einen ... (weiter)

GORGOL on the rocks - ZEICHNEN OHNE TALENT

Die Schundburg ist voll mit Comics, Romanen, Bildbänden und sogar Zeichenmaterialien. An den Wänden hängen Vampirella, Frankensteins Monster und Godzilla und überall verteilt kleinere ... (weiter)

Schundbruder Klaus

Es hat seine Vorteile, vergessen zu werden von jener anonymen Terrororganisation namens »Öffentlichkeit«. Keine Drohungen mehr, kaum wer verlangt noch obskure »Großtaten« von Karl Nagel oder brüllt »Verräter!« Auch die Irren sind verstummt. Karl hat seinen Job getan und schaut nur noch gelangweilt aus dem Fenster, so daß Peter sich ganz Dingen widmen kann, die schon lange unerledigt auf seiner Liste stehen. Um so erfreulicher, wenn uns jemand unaufgefordert ein Paket mit Comics schickt. (weiter)

ACHTUNG!
Ihr Computer ist eingeschaltet!
Sie sind mit dem Internet verbunden!
Hier werden SESSIONS und COOKIES verwendet!
Die Inhalte dieser Website könnten Sie verunsichern!

MACHT IHNEN DAS ANGST?

WOLLEN SIE DAS WIRKLICH?

DENKEN SIE GRÜNDLICH
DARÜBER NACH!